Germanistisches Institut > Internationales > Forschung > Institutspartnerschaften

Institutspartnerschaften

  • Das Programm „Germanistische Institutspartnerschaften“ soll zusammen mit anderen Maßnahmen die Position der deutschen Sprache und Kultur in Mittel- und Osteuropa (MOE), in den Ländern der Gemeinschaft unabhängiger Staaten (GUS) sowie in Afrika, Asien und Lateinamerika stärken. Es zielt darauf ab, die Germanistik im Ausland in Lehre und Forschung zu unterstützen und in ihrem spezifischen Potential zu fördern. Seit 2014 läuft die Kooperation zwischen der RUB, vertreten durch Herrn Prof. Dr. Björn Rothstein, der Universität Duisburg-Essen und der Universität Doneszk-Winniza.
    Hier erhalten Sie nähere Informationen.
  • Zudem besteht seit dem Wintersemester 2017/18 die Germanistische Institutspartnerschaft zwischen der Nationalen Taras-Schewtschenko-Universität Kyiv und der RUB. Ziel der GIP ist es, den Schwerpunkt des Interkulturellen Deutschlernen und -lehrens auf den Ebenen der Forschung, der Lehre, der Doktorandenausbildung und der Lehrer- und Dozentenfortbildung sowie in der gemeinsamen Erstellung von Materialien und Curricula weiterzuentwickeln.
    Weitere Informationen zur GIP erhalten Sie bei Herrn Prof. Dr. Björn Rothstein und auf der Homepage.