Germanistisches Institut > Internationales > Forschung > Vergangene Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

  • Die internationale Summer Acadamy „Media Philology“ verfolgte das Ziel, die traditionellen philologischen Kompetenzen wie Editieren, Archivieren, Kommentieren und Historisieren zu erweitern. Dabei zählen Bild- und Textkulturen zum philologischen Interesse der Akademie. Die RUB kooperiert hierbei mit der Rutgers University in New Jersey. Eine Folgeveranstaltung wird in 2019 an der Rutgers University stattfinden.
    Ansprechpartner ist Herr PD Dr. Rupert Gaderer. Dem Flyer können Sie nähere Informationen zum Tagungsprogramm vom 20.08.-24.08.2018 entnehmen.
  • Vom 13.-15.09.2018 fand die internationale Tagung „Coherence & Interruption: Seriality in Periodicals statt, die ihren systematischen Fokus auf die Mechanismen der Serialität richtete. Dabei wurden die strukturellen (Un-)Gleichheiten jenseits der Genregrenzen, Epochen und Medienformate beleuchtet.
    Bei der Tagung versammelten sich neben Wissenschaftler(inne)n der RUB, Forscher(innen) aus London, New Jersey, Liverpool und Bradford. Organisiert wurde die Veranstaltung von Frau Dr. Nora Ramke sowie Herrn Dr. ders. Nicolas Potysch. Weitere Informationen zu der Tagung finden Sie auf der Homepage.  
  • Im Rahmen der Ringvorlesung „Philologie in Bochum/Philology goes to Bochum” erfolgten unterschiedliche internationale Forschungskooperationen, u. a. mit dem Macalester College in Minnesota. Thematisch behandelte die Vorlesung breitgefächerte Fragestellungen und untersuchte u.a. Lektüre- und Psychotechniken. Organisiert wurde die Ringvorlesung im Sommersemester 2018 von Frau Prof. Dr. Natalie Binczek und Herrn Prof. Dr. Armin Schäfer.
  • Wissenschaftler(innen) der Duke University (North Carolina), Università di Padova (Italien), New York University  und der RUB  versammelten sich am 06.07.2018 bei der Tagung „Auftreten und Eingreifen“. Dabei widmeten sie sich Heines Schreibpraxis als Urszene einer populären Streitkultur. Mit der Frage nach Medien öffentlicher Rede, die den Publikumseffekt als Publikumsaffekt adressieren, wurden unterschiedliche Positionen konstruiert. Organisiert wurde die Veranstaltung von Frau Dr. Dorothea Walzer.
  • Die internationale Tagung „Schreibweisen der Kritik. Eine Topographie. Neunzehnhundertachtundsechzig“ hat mit ihrem Fokus auf dem Nexus von Schreibweisen und medialen Darstellungsformen das Augenmerk auf die Funktion des Topographischen im Diskurs der Kritik gelenkt. Unter Leitung von Herrn Prof. Dr. Armin Schäfer fand die Veranstaltung am 28.-30. Juni 2018 statt. Kooperationspartner waren u. a. Vortragende von der Universität Utrecht.
  • Vom 07.-09. Juni 2018 widmeten sich Philologen bei der Versammlung „Geld. Interdiskursive Ökonomien bei Grimmelshausen“ den Texten von Grimmelshausen, die das universale Tauschmittel Geld thematisieren und somit im Kontext hochaktueller Diskurse stehen. Finanziert wird die Tagung durch das Narodowe Centrum Nauki in Krakau und der deutsch-polnische Wissenschaftsstiftung. Die Organisatoren Frau Prof. Nicola Kaminski und Robert Schütze (MA) stehen gerne bei Fragen zur Verfügung.