„Young Gender Scholars meet…“ | Interview mit Barbara Bollig auf Instagram

Am 19. und 20. Januar startet das MaJaC mit der Veranstaltungsreihe
_Young Gender Scholars meet…_ ins neue Jahr. Ihr könnt euch
vorstellen, nach eurem Master im Bereich der Gender Studies zu
promovieren? Sicher schweben euch – wie vielen anderen Studis – noch
viele offene Fragen zum Thema Promotion im Kopf herum. Wer könnte da
besser helfen als Promovierende und etablierte Wissenschaftler*innen,
die den Promotionsprozess gerade selbst durchlaufen oder bereits
erlebt haben?
In der Ausgabe dieses Semester erwartet euch ein Vortrag von Ines
Blöker (Uni Paderborn) sowie die Möglichkeit, an einem Workshop von
und mit Barbara Bollig (RUB) teilzunehmen.

Vortrag: Do. | 19.01. | 17 Uhr | Uni 105 E/14 und Zoom
Dr. Ines Blöker (Uni Paderborn): Gendermythen_ avant la lettre_: Zum
Verhältnis von Ambiguität und Mythentransformation

Workshop: Fr. | 20.01. | 10-13 Uhr | Uni 105 E/15 und Zoom
Barbara Bollig (RUB): Der Sonne Enkelin, der furchtbaren Hekate
Tochter – Zeitgenössische Arbeit an Medea-Stoff und
Weiblichkeitsmythen

_Young Gender Scholars meet… _bietet einen Einblick in den
universitären Forschungsalltag sowie die Foschungsprojekte und
-ergebnisse der Early Career Researchers an der RUB. Darüber hinaus
wird über aktuelle theoretische und methodische Entwicklungen und
Debatten in der interdisziplinären und intersektionalen
Geschlechterforschung diskutiert.
Die Promovierenden stellen ihre Dissertationsprojekte im Rahmen eines
Workshops vor, der für alle Statusgruppen geöffnet ist. Ergänzt
wird der Workshop durch einen öffentlichen Vortrag etablierter
Wissenschaftler*innen, die von den Promovierenden eingeladen werden.

Da die Neugierde so groß ist, haben wir Barbara Bollig im Vorfeld
schon mal ein paar Fragen zukommen lassen. Ihr wollt bereits einen
Einblick und einen kleinen Vorgeschmack auf den Workshop am 20. Januar
bekommen? Dann schaut unbedingt in unser neues Video auf Instagram:

https://www.instagram.com/reel/CnUJAvPIaiI/?utm_source=ig_web_copy_link

Ihr wollt dabei sein? Dann meldet euch jetzt per Mail an
maximiliane.brand@rub.de an.