Foto: Daniel Händel

Das Bochumer Modell:
Sie entscheiden, wie es nach dem B.A. weitergeht!



Grundsätzlich: Curricularer Aufbau des Studiums vom B.A. zum Master

Curricular ist das Studium am Germanistischen Institut vom B.A. bis zum Master (M.A. oder M.Ed.) auf zunehmend selbständige Organisation von individuellen Lern- und Arbeitsprozessen hin angelegt. Die im Studium vorgesehenen Lern- und Arbeitsformen bieten Ihnen aus methodischer und didaktischer Hinsicht vielfältige Möglichkeiten, Ihre sozialen und kommunikativen Kompetenzen weiterzuentwickeln. Das betrifft etwa die gemeinschaftliche Organisation von Lernprozessen, die Integration digitaler Elemente in den Lehr-Lern-Prozess oder mündliche bzw. schriftliche Präsentationsformen. Insofern trägt das Studium des Faches Germanistik sowohl zu Ihrer Persönlichkeitsentwicklung als auch zur Entfaltung fundierter Kritik- und Reflexionsfähigkeit bei und befähigt Sie als Absolvent:in, gesellschaftliche Prozesse kritisch, reflektiert, mit Verantwortungsbewusstsein und in demokratischem Gemeinsinn maßgeblich mitzugestalten (Persönlichkeitsbildung). Durch das Studium am Germanistischen Institut entwickeln Sie zudem kulturelle und kommunikative Kompetenzen weiter, die für Sie als Schlüsselqualifikationen für viele Berufsfelder unverzichtbar sind: Als Absolvent:in, insbesondere mit Master-Abschluss, sind Sie in der Lage, auch komplexe Informationen und Sachverhalte sowohl an Fachleute als auch an Nicht-Fachleute zu vermitteln und verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen. Dies wird durch das Angebot berufsfeldorientierender Veranstaltungen unterstützt.

Als Studierende:r werden Sie in allen Lehrveranstaltungen dazu angehalten, Gelerntes nicht nur kritisch zu hinterfragen, sondern auch dessen Relevanz für Ihr eigenes gesellschaftliches Handeln und für Ihre zukünftige zivilgesellschaftliche, politische und kulturelle Rolle zu reflektieren. Die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung durch Sie wird außerdem durch intensive Kooperation und langjährig gute Zusammenarbeit mit dem Fachschaftsrat Germanistik indirekt unterstützt.


Wissenschaftliche Grundausbildung im B.A.

Das B.A.-Studium der Germanistik an der Ruhr-Universität ist an der regulativen Idee des ganzen Fachs orientiert und umfasst in der Grundlagen- und Vertiefungsphase (1.-4. Fachsemester) alle drei Teilfächer der Germanistik (Germanistische Linguistik, Germanistische Mediävistik, Neuere deutsche Literaturwissenschaft). Ab dem 4. Fachsemester erfolgt eine Schwerpunktbildung durch die Wahl von Schwerpunktmodulen, die durch Fach- bzw. Berufsfeldinteressen der Studierenden gesteuert wird (selbstgestaltetes Studium).

Weitere Informationen zum B.A.-Studienfach Germanistik finden Sie hier.


Qual der Wahl im Master

  1. Im Master of Education studieren Sie das M.Ed.-Studienfach Deutsch; in den M.Ed. können Sie sich nur einschreiben, wenn auch das zweite Studienfach des B.A. ein lehramtsfähiges Fach (‚Schulfach‘) ist.
  2. Im Master of Arts stehen Ihnen an der Ruhr-Universität drei weitere Studiengänge offen:
    • Germanistik (mit Spezialisierung auf ein Teilfach), 1-Fach-M.A.-Studiengang

Strukturiert zur Promotion!

Nach Ihrem Masterabschluss können Sie Ihre Expertise weiter ausbauen und in ausgesprochen spannenden Forschungsfeldern promovieren. Eine Promotion ist dabei in den Teilfächern

  • Germanistische Linguistik,
  • Germanistische Mediävistik,
  • Neuere deutsche Literaturwissenschaft und
  • Fachdidaktik Deutsch

möglich. Ihren Forschungsbereich wählen Sie dabei selbst in Absprache mit Ihrer:Ihrem Betreuer:in.

Formale Informationen zur Promotion erhalten Sie über die Fakultät für Philologie. Bei der Promotion unterstützt Sie auch die Research School der RUB.